92016Nov
Sonnenschutz im Winter – wer braucht das schon?

Sonnenschutz im Winter – wer braucht das schon?

Sonne, Schnee und klirrende Kälte – was könnte es Schöneres im Winter geben? An Sonnschutz denkt jetzt sicher keiner. Ganz im Gegenteil, meist sind Sie froh, dass die Sonne endlich hinter grauen Wolken hervorkommt und ihren Beitrag zur Heizkostensenkung beisteuert. Und auch unserer Seele tut die Sonne gut. Da vergeht jeder Winter-Blues. Ein Sonnenschutz ist zu dieser Jahreszeit nicht notwendig – meinen viele. Dabei kann Ihnen die Sonnenschutztechnik viele Vorteile im Winter bringen.

Heizkosten senken mit Jalousien, Rollläden und Markisen

Fenster sind Wärmebrücken. Wärme wird an diesen Stellen schneller nach außen transportiert als am angrenzenden Mauerwerk. Das bedeutet gerade in der kalten Jahreszeit einen hohen Verlust an Heizwärme und dadurch auch erhöhte Heizkosten. Hier können intelligent gesteuerte Rollläden, Markisen oder Jalousien dafür sorgen, dass nicht zu viel Wärme Ihren Räumen entweicht. Besonders in den Abend- und Nachstunden, in denen die Temperaturen auf Tiefstwerte sinken, sind die Sonnenschutztechniken für Sie vorteilhaft. Denn bereits einen Temperaturunterschied von 3° Celsius spüren Sie in Fensternähe als unangenehm kalten Zug. Gut schließende Sonnenschutztechnik sorgt dafür, dass sich zwischen Ihren Fenstern und dem Schutz ein Luftpolster bildet, das die Kälte abhält.

Auch im Winter ist ein UV-Schutz ratsam

Auch wenn die UV-Strahlung im Sommer um einiges stärker ist als im Winter, Schutz brauchen Sie und Ihre Wohnungs- oder Büroeinrichtung trotzdem. Ihre Fenster fangen nur einen Teil der UV-Strahlung ab. Einrichtungsgegenstände, die in Fensternähe stehen, können auf die Dauer geschädigt werden, Farben blassen aus und Materialien werden porös. Besonders Stoffe und Holz werden durch die Strahlen geschädigt und sehen schon bald nicht mehr schön aus. Aber auch Sie selbst können noch einen Teil der Strahlung abbekommen.  Auch wenn moderne Fensterscheiben aus einem Verbundsicherheitsglas bestehen, gänzlich geschützt sind Sie nicht.

Wer will schon geblendet sein

Ein guter Sonnenschutz ist aber auch am Tag vorteilhaft. Stehen im Büro oder zu Hause Computer und Monitor nah am Fenster, kann die Blendwirkung ein effektives Arbeiten verhindern. Hier bietet sich ein guter Sonnenschutz an, der je nach Bedarf die Fenster schützt und so die Blendwirkung reduziert.

Sonnenschutz für Wintergärten

Und auch am Wintergarten ist der Sonnenschutz im Winter notwendig. Bringen Sie hier Ihre Solitär- und Kübelpflanzen unter, müssen Sie diese auch im Winter vor zu viel Sonne schützen. Durch die Sonneneinstrahlung können Ihre Pflanzen verbrennen und austrocknen. Hier bieten Rollläden, Jalousien und Markisen einen effektiven Schutz und sorgen dafür, dass sich der Wintergarten nicht zu sehr aufheizt.

Unbefugten ist das Reinschauen verboten

Gardinen, Stores und Fenstervorhänge waren lange Zeit nicht in Mode und sind erst nach und nach wieder im Kommen. Auch dazu eignet sich der Sonnenschutz für Fenster. In der kalten Jahreszeit wird es schneller dunkel. Sobald wir innen das Licht anschalten müssen, ist der Blick in die Räume frei, wenn Sie nicht über Gardinen und Stores verfügen. Jalousien, Fensterläden und andere Sonnenschutztechniken sorgen für Ihre Privatsphäre und lassen fremde Blicke draußen.
Es lohnt sich also, auch im Winter für die richtige Sonnenschutztechnik zu sorgen, die einen optimalen Sonnenschutz gewährleistet.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann kontaktieren Sie uns hier.